Au Pair

 

Als Au-Pair können Jugendliche für maximal 12 Monate in ein fremdes Land fahren, um die Sprache, Sitten und Gebräuche, sowie die Kultur des Gastlandes kennen zu lernen.

Die Au-Pair lebt wie ein eigenes Familienmitglied in einer Gastgeberfamilie, hilft bei der Kinderbetreuung und erledigt übliche Familien- und Haushaltspflichten (beim Abwasch helfen, Aufräumen, Kochen...). Im Gegenzug verpflichtet sich die Gastfamilie dazu, Verpflegung und ein einiges Zimmer zur Verfügung zu stellen, eine Krankenversicherung abzuschließen und Taschengeld auszuzahlen. 
 
Voraussetzungen:

  • zwischen 18 und 30 Jahren alt sein;
  • Interesse daran haben, in eine Familie integriert zu werden;
  • wenn möglich Erfahrungen in Kinderbetreuung;
  • für eine längere Zeit verfügbar sein (minestens 6 Monate);
  • Grundkenntnisse der Sprache des Ziellandes haben;
  • Jungen können auch Au Pair werden, die Anzahl der Stellen ist allerdings begrenzt.


Vermittlungsagenturen:

Es gibt eine ganze Reihe von Vermittlungsorganisationen die dir weiterhelfen. Sie suchen dir eine Familie, helfen dir bei den Formalitäten (Aufenthaltsgenehmigung z.B.) und Gesetzesfragen und begleiten dich bei Problemen oder Konflikten während deines Aufenthalts.

Adressen und Links von belgischen Au Pair-Agenturen

  • Au Pair Stufam bietet kürzere Aufenthalte ab 2 Monaten in den Sommerferien bis zu einem Jahr in verschiedenen Ländern (in den USA nur für 12 Monate).
  • WEP bietet Au Pair als Help&Study-Programm (d.h. sie zahlen den Sprachkurs, nicht den Aufenthalt) in einer Gastfamilie in und außerhalb Europas an.
  • www.aupairbelgium.be: Belgische Au Pair Agentur mit nützlichen Informationen

Adressen und Links von deutschen und internationalen Au Pair-Agenturen

Es gibt zwei internationale Au Pair-Austauschorganisationen: IAPA (International Au Pair Association) und UAPA (Universal Au Pair Association). Auf ihren Seiten kannst du dich als Anwärter für eine Au Pair-Stelle eintragen. Die Organisationen und die an diese angeschlossenen Gastfamilien, die dich über diese Seiten erreichen können, halten sich an einen internationalen Verhaltenskodex mit klaren Absprachen.

Hier noch einige weitere Adressen die Au-Pairs vermitteln:

Du kannst versuchen über Facebook oder anderen Sozialen Netzwerken, Kontakt mit Leuten aufzunehmen, die das gleiche gemacht haben. So erfährst du, was dich genau erwartet und welche Organisationen gut sind.

 

 

September 2015

 

In den Jugendinformationszentren Eupen und St. Vith findest du eine ausführliche Broschüre zum Thema Au Pair mit allen wichtigen Informationen bezüglich der Bedingungen, Verträge, soziale Absicherung...
> download
 

Ist die Prüfungszeit für dich eine stressige Zeit?



-

 



Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk