Entwicklungshilfe

Der gute Wille und die Lust in ein anderes Land zu gehen, um seinen Nächsten zu helfen, genügt heutzutage nicht mehr. Heute werden die Entwicklungsländer als gleichwertige Partner angesehen. Es geht also darum mit der Zivilbevölkerung Kontakte zu knüpfen, Synergien zwischen dem Norden und dem Süden zu schaffen, und nachhaltige Entwicklungen zu fördern. Für den/die Entwicklungshelfer(in) geht es daher um mehr als bloß technische Hilfe zu leisten. 


Welche Bedingungen müssen erfüllt werden?

  • Mindestens 21 und höchstens 65 Jahre alt sein.
  • In Belgien wohnhaft sein.
  • Ein gutes Führungszeugnis besitzen.


Profil der Kandidaten

  • Bevorzugte Studien/Ausbildungen: Arzt, Krankenpfleger, Landwirtschaftsingenieur oder Lehrer. Aber auch Erzieher, Juristen, verschiedene technische Studien und Ausbildungen
  • Mehrsprachigkeit
  • Ein Diplom als Ersthelfer oder als Animator kann hilfreich sein
  • Andere Erfahrungen können in deinem Lebenslauf ebenfalls ein dickes Plus darstellen, z.B. die Gewohnheit im Team zu arbeiten, oder andere zu animieren;  Projekte gleich welcher Art selber aufgebaut und durchgeführt zu haben, ...


Die verschiedenen Etappen

  • Kontaktaufnahme und erste allgemeine Informationsversammlungen: organisiert von der ACODEV (Dachverband der französisch- und deutschsprachigen Hilfsorganisationen) und von verschiedenen NGOs (Nichtregierungs-Organisation).
  • Orientierungszyklus: Dieser wird von verschiedenen Organisationen angeboten:
    • Die ITECO (centre de formation pour le développement et la solidarité internationale) bietet einen Basiskurs an. Hier wird durch Simulationsspiele, Vorträge von erfahrenen Entwicklungshelfern, Spezialisten in den einzelnen Bereichen und audio-visuellem Material zum Nachdenken angeregt über die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Gegebenheiten des jeweiligen Landes.
    • Die ENABEL (Agence belge de développement) bietet ebenfalls einen Basiskurs an.
    • Handicap International bietet ebenfalls anerkannte Kurse an.
  • Einstellungsprozedur: Tests und Prüfungen bei den jeweiligen NGOs.
  • Vertragsabschluss: Falls der Kandidat ausgewählt wird, wird er mit der NGO einen Vertrag über ein bestimmtes Projekt, wofür diese NGO die Verantwortung trägt, abschließen. Die NGO übernimmt auch die Verantwortung für die Kompetenz des Kandidaten.


Falls der Kandidat Arbeitssuchender ist
Falls der Kandidat zum Zeitpunkt seines Antrags Anrecht auf Eingliederungszulagen hat, sollte er mit einer nichtstaatlichen Organisation einen Antrag auf Freistellung als Entwicklungshelfer stellen. (Formular C97B).

Man wird nicht von heute auf morgen Entwicklungshelfer! Die notwendigen Schritte nehmen auf jeden Fall mindestens sechs Monate in Anspruch!


Adressen



Akt. 01/2019

 

 

Ich trinke hauptsächlich....






-

 

Konzertkarten



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens