Saisonarbeit

 

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten um im Ausland in der Landwirtschaft zu arbeiten, besonders während der Erntezeit. Fühlst du dich berufen, nordische Schafe zu versorgen, englische Salate zu pflanzen, portugiesische Früchte zu pflücken... es gibt genug zu tun. Du kannst drauf los ziehen und einfach bei den Bauern anklopfen oder alles im Voraus organisieren. Übrigens: Bei den meisten Landarbeiten wohnst du bei der Bauernfamilie oder in einer Unterkunft, die für die Arbeiter vorgesehen ist. Im Folgenden findest du einige Tipps.

Traubenernte in Frankreich
Die französische Traubenernte beginnt offiziell am 15. September. Der Tradition nach holt der Traubenbauer sich dafür Hilfe von Studenten. Du kannst deinen Teil dazu beitragen, indem du weiße Chardonnay-Trauben pflückst, Körbe trägst oder sie entleerst. Meist zieht der Bauer einen Beitrag für deine Unterkunft und Versorgung von deinem Lohn ab. Der schnellste Weg einen Saisonarbeitsplatz zu finden ist mit einem Infobüro in Frankreich direkt Kontakt aufzunehmen. Beginne früh mit der Suche, spätestens im Mai!

Einige Adressen:

  • das CIDJ, Jugendinformationszentrum in Paris unter www.cidj.com
  • eine offizielle Job-Infoline in Frankreich: +33/32.65.48.829
  • über das französische Arbeitsamt ANPE unter www.pole-emploi.fr/accueil/
  • Unter www.lafranceagricole.fr (Rubrik "Petites annonces") findest du zusätzlich Jobs und Praktikastellen in der Landwirtschaft in Frankreich.

Kibbutz oder Moshaw
Eine andere Form der Landarbeit ist die Erfahrung in einem Kibbuz oder Moshaw, so genannten kollektiven Siedlungen in Israel.
Wer Interesse hat, kann Kontakt aufnehmen mit

Obsternte in Australien
Eine andere Möglichkeit der landwirschaftlichen Arbeit während den Sommerferien ist die Obsternte in Australien. Seit November 2004 können Belgier zwischen 18 und 30 Jahre ein "Working Holiday Visa" bei der Australischen Botschaft in Brüssel beantragen. Mit diesem Visum kannst du max. 12 Monate in Australien jobben und dies max. 6 Monate für denselben Arbeitgeber.
Natürlich kannst du auf deiner Reise unbezahlte Arbeit leisten, z.B. bei dem Freiwilligennetzwerk www.wwoof.org.
Wenn du trotzdem bezahlte Saisonarbeit dort leisten willst, dann lese die weiteren Informationen auf der Website der australischen Regierung: http://jobsearch.gov.au/harvesttrail.
Konkrete Arbeitsangebote findest du unter: www.waywardbus.com.au.

Arbeiten in Farms
In dem Zusammenhang ist auch das Buch "Farmjobs in Neuseeland", das bei www.interconnections.de zu bestellen ist, interessant. WEP bietet auch Möglichkeiten wie den "Kiwi Cowboy in Neuseeland", Erdbeerpflücken in Dänemark u.a. ECEAT unter www.eceat.org das "European Centre for Eco Agro Tourism", kann dir auch helfen, allerlei Ferienjobs bei Biobauern in Europa zu finden.
Auch der Führer "Jobben für Natur & Umwelt", den du unter www.interconnections.de findest, hat viele Adressen auf Lager.
Und zum Schluss noch einige internationale Jobsites mit Arbeiten auf Bauernhöfen:

Jugendgruppenbegleiter oder Animator
Hast du große Reiselust und Enthusiasmus und willst eine Reisegruppe unterhalten und begeistern? Dann ist ein Ferienjob als Jugendgruppenbegleiter genau das Richtige für dich.
In der Deutschsprachigen Gemeinschaft kannst du einer Ausbildung zum Animator folgen. Informiere dich bei deiner Jugendorganisation (www.rdj.be wie z.B. Pfadfinder, Jugendheim, KLJ...) oder beim Jugendbüro (www.jugendbuero.be)  wenn du keiner dieser Gruppen angehörst. Wenn du in der Branche etwas anderes machen willst, als Gruppenbegleiter zu sein, kannst du auch in den touristischen Sektor gehen und als "Reiseanimator" zwischen Ostern und Oktober in Hotels, Clubs, usw. arbeiten. Während den Monaten Juli und August sind junge Leute für Kinderanimation, Begleitung von Sport und Spiel und Abendanimation sehr gefragt. Wenn du eine Gruppe animieren kannst, mehrsprachig bist und dich nicht davor scheust viele Stunden am Stück zu arbeiten, ist das der richtige Job für dich. In diesem Fall solltest du einen Blick in den Führer "Als Animator ins Ausland" werfen, den du unter www.interconnections.de findest.
Aber auch hier findest du Links mit den wichtigsten Reiseveranstaltern:

Auch auf den Internetseiten der großen Clubs (Club Med, Robinsonclub usw.) findest du Jobangebote.

Campleiter in den USA
Wenn du Erfahrung als Animator hast und mehrere Sprachen sprichst, ist für dich vielleicht was bei den Angeboten einiger Organisationen wie YFU oder Camp America dabei, die manchmal Animatoren für Camps in den USA suchen.

Adressen des Kapitels
C.I.D.J
Centre d'Information et de documentation pour la jeunesse
101 Quai Branly
75015 Paris, France
Tel.: +33/144 49 12 00
www.cidj.com

Agence Juive pour Israël,
68 avenue Ducpétiaux,
1060 Bruxelles,
Tel: (+32)25 37 02 56
Email: caroline@orgsion.be
www.jewishagency.org/JewishAgency/English/Home/

Nes Ammim Deutschland e.V.
Bergesweg 16
40489 Düsseldorf
Tel.: +49/211 40 59 750
Fax: +49/211 40 59 753
Email: info@nesammim.de
www.nesammim.org/

WEP
Avenue de Jette 26
1081 Bruxelles
Tel.: (+32)2/534 53 50
Fax. (+32)2/534 50 70
Email: info@wep.be
www.wep.be

Botschaften:
Alle Kontaktadressen von Botschaften findest du unter http://diplomatie.belgium.be/

 

Warst du schon mal im JIZ oder im INFOTREFF?



-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens