Karriere mit Lehre

Viele Jugendliche werden sich in der nächsten Zeit mit der Frage „Soll ich eine Lehre machen oder weiter zur Schule gehen“ beschäftigen.

Was genau ist eine Lehre?
Die Lehre im Mittelstand ermöglicht dem Jugendlichen, einen kaufmännischen oder handwerklichen Beruf zu erlernen und sich - nach einer ergänzenden Meisterausbildung - als Selbstständiger niederzulassen. Praktisch handelt es sich bei der Lehre um eine «duale», d.h. eine zweigleisige Ausbildung. Der praktische Teil der Ausbildung findet in einem mittelständischen Betrieb statt, der theoretische Unterricht wird im Zentrum für Aus- und Weiterbildung (ZAWM) erteilt. Somit umfasst die Lehre gleichzeitig eine allgemeine, eine technische und eine praktische Ausbildung. Die Beziehung zwischen dem Lehrling, und seinem Meister wird in einem Lehrvertrag geregelt.

Wie lange dauert der Vertrag?
Die Dauer des Lehrvertrages muss mit der vorgesehenen Dauer der Ausbildung für den gewählten Beruf übereinstimmen. Normalerweise dauert die Ausbildung drei Jahre. Je nach Bildung (z.B. Abitur) oder wenn deine Leistungen im Unterricht dies rechtfertigen, kann deine Lehre verkürzt werden.

Die einzelnen Schritte um eine Lehre zu beginnen:
  1. Suche nach einer Lehrstelle durch Zeitungsannoncen, Bekanntschaften, die Lehrstellenbörse des IAWM,...
  2. Unterzeichnung des Vertrages: es müssen der Lehrling bzw. der Erziehungsberechtigte eines minderjährigen Lehrlings und der Lehrlingssekretär unterschreiben. Damit geht jeder gewisse Verpflichtungen ein z.B. muss der Meister dafür Sorge zu tragen, dass dem Lehrling das festgelegte Ausbildungsprogramm erteilt wird, so dass er auf die Prüfungen sowie auf die spätere Ausübung seines Berufes vorbereitet wird.
  3. Eignungsuntersuchung: um festzustellen, ob du körperlich in der Lage bist, den gewählten Beruf auszuüben, muss du dich innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluß einer Untersuchung bei einem anerkannten Gesundheitsdienst unterziehen.

Eine Karriere mit Lehre starten heißt …

  • 15 Jahre alt sein und die 2.A bzw. 3B bestanden haben
  • bei (teils) abgeschlossener Schulausbildung im Fach kann die Lehrzeit kürzer sein
  • vorwiegend im Betrieb praxisnah lernen und auf dem neuesten Stand sein
  • an einem Tag pro Woche seine theoretischen Kenntnisse in der Berufschule vervollständigen
  • eine Lehrlingsentschädigung zwischen 218 € und 495 € erhalten je nach Lehrjahr
  • den Beruf entdecken, der einen immer schon interessiert hat
  • als Fachkraft sich beste Chancen auf dem Arbeitmarkt sichern

Alle Infos rund um das Thema "Lehre" findest du im Lehrlingsleitfaden.

Derzeit offene Lehrstellen zeigt die Lehrstellenbörse des IAWM auf. Wer neugierig ist und verschiedene Berufe kennen lernen will, sollte unbedingt an den Schnupperwochen oder am Girlsday des IAWM teilnehmen!

Welche Berufe über dieses System erlernt werden können, findest du online unter http://www.iawm.be/de/ausbildung/lehre.html


Adressen:

IAWM
Vervierser Straße 4a
4700 Eupen
Tel.: 087/30.68.80
Internet: www.iawm.be
E-Mail: iawm@iawm.be

 

Lehrlingssekretatriat St. Vith
Luxemburger Straße 2a
4780 St.Vith
Tel.: 080/44 87 65

Lehrlingssekretariat Eupen
Vervierser Straße 71
4700 Eupen
Tel.: 087/56 15 13

jonathan.vandeneynde@iawm.be

stephanie.schmitz@iawm.be

ronja.gillessen@iawm.be

alexandra.barth@iawm.be

julia.kistemann@iawm.be

yvonne.ramjoie@iawm.be

veronique.mengels@iawm.be

Montags bis donnerstags:
08.30 - 12.30 Uhr


Termine ebenfalls möglich nach Vereinbarung.

Montags und Freitags:
08.00 - 12.30 Uhr

Mittwochs:
08.30 - 12.00 Uhr

Dienstags und Donnerstags:
12.30 - 16.00 Uhr

Termine ebenfalls möglich nach Vereinbarung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Ausgaben liegen im Durchschnitt pro Woche bei...







-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens