Berufseingliederungszeit

Ende der Berufseingliederungszeit  - worauf muss ich achten ?
Du hast dich nach der Schule letztes Jahr als Arbeitssuchender im Arbeitsamt eingetragen? Die BEZ läuft immer 310 Arbeitstage, d.h. insgesamt 12 Monate, und dies unabhängig von deinem Alter. Das Ende der Berufseingliederungszeit steht auf dem Formular, das du bei der Einschreibung als Arbeitssuchender im Arbeitsamt erhalten hast. Um nun Eingliederungszulagen beziehen zu können, musst du einige administrative Schritte erledigen.

Deine Einschreibung als Arbeitssuchender bestätigen
Am Ende deiner Berufseingliederungszeit musst du deine Einschreibung als Arbeitssuchender beim Arbeitsamt bestätigen. Dies sollte am besten im Monat vor Ablauf deiner Berufseingliederungszeit geschehen, und spätestens 8 Kalendertage nach dem Datum, was auf der A 23 Karte eingetragen ist (Einschreibebestätigung).

Folgende Dokumente brauchst du:
  • deinen Personalausweis oder deine Aufenthaltsgenehmigung
  • Das Formular A 23
  • Das offizielle Dokument C 109/Art 36 um Eingliederungszulagen auf Basis der Studien anzufragen. Dieses Dokument wird vom Arbeitsamt oder vom Landesamt für Arbeitsbeschaffung ausgestellt. Ein Teil dieses Dokuments muss von der zuletzt besuchten Sekundarschule oder deinem Lehrmeister, wenn du einen Lehrvertrag beendest, ausgefüllt werden.

Wer wird dir das Eingliederungszulagen überweisen?
Nachdem du dich erneut als Arbeitssuchender eingeschrieben hast, musst du den Antrag auf Eingliederungszulagen bei einer Zahlstelle deiner Wahl einreichen. Die Zahlstelle ist entweder eine Gewerkschaft (FGTB, CSC) oder die HfA (Hilfszahlstelle für Arbeitslosenunterstützung oder CAPAC).

Die Zahlstelle wird dir eine Kontrollkarte geben, C3A, wird deine Akte anlegen und diese dem zuständigen Landesamt für Arbeitsbeschaffung (LfA)  weiterleiten. Sobald letzteres deine Akte erhalten hat, wird es entscheiden, ob du Anrecht auf Eingliederungszulagen hast oder nicht. Wenn du zugelassen wirst, wird deine Zahlstelle dir die Entscheidung und die Höhe der Entschädigung mitteilen.
Wenn dein Antrag abgelehnt wird, bekommst du vom LfA Bescheid. Wenn Du mit der Entscheidung vom LfA nicht einverstanden bist, hast du 30 Tage nach Erhalt des Bescheids Zeit Einspruch zu erheben.

Wie viel Eingliederungszulagen bekomme ich gezahlt?
Die Höhe der Eingliederungszulagen hängt von deiner familiären Situation und von deinem Alter ab. Du kannst Familienoberhaupt, Mitbewohner oder Alleinstehender sein. Die Unterstützung wird für 26 Tage pro Monat berechnet. Die Unterstützung beträgt mindestens 212,16 €  (Jugendlicher unter 18, der Mitbewohner ist) und höchstens 872,04 € pro Monat  (Familienoberhaupt).

Krankenkasse nicht vergessen
Am Ende der Berufseingliederungszeit musst du dich so schnell wie möglich bei einer Krankenkasse deiner Wahl anmelden. Diese Anmeldung muss so schnell wie möglich erfolgen, spätestens ab dem ersten Tag an dem du arbeitest oder Eingliederungszulagen beziehst. Diese Einschreibung ist unerlässlich um im Falle von Arbeitsunfähigkeit eine Entschädigung zu erhalten, ohne eine Berufseingliederungszeit bei der Krankenkasse absolvieren zu müssen.

Nützliche Links:

http://capac.fgov.be/
http://www.fgtb.be/
http://www.csc-en-ligne.be/
http://www.onem.fgov.be
http://www.leforem.be/
(Espaces Jeunes – in „acces direct“)

< zurück

 

Wie viele Stunden verbringst du im Durchschnitt pro Tag mit Online-Spielen und/oder vor der Spielekonsole?





-

 

Konzertkarten



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens