Anrecht auf bezahlten Urlaub?

Du beendest gerade dein Studium oder deine Lehre und wirst ab August oder September anfangen zu arbeiten? Herzlichen Glückwunsch! Aber hast du auch Anrecht auf bezahlten Urlaub als junge/r Arbeiter/in?

Grundprinzip
Die Anzahl Urlaubstage auf die du 2007 Anrecht haben wirst, hängt von der Anzahl Arbeitstage ab, die du 2006 geleistet hast.
Wenn Daniel zum Beispiel im Juli anfängt zu arbeiten, sind das insgesamt 6 Monate in diesem Jahr. Mit anderen Worten: Nächstes Jahr hat er nur Anrecht auf 2 bezahlte Urlaubswochen.
Anne beginnt ihre erste Arbeitsstelle am 01. Oktober. Sie hat also im kommenden Jahr noch weniger Urlaub, es sei denn, sie macht Gebrauch vom Jugend-Urlaub.
 
Der Jugend-Urlaub ermöglicht dir, zusätzlich zu deinem „gewöhnlichen“ Urlaub einige Tage frei zu nehmen, sodass dein gesamter Urlaub sich auf 4 Wochen beläuft.
 
Welches sind die Bedingungen, um Anrecht auf Jugend-Urlaub zu haben?
  • Im Laufe des Urlaubsjahres musst du dein Studium (einschließlich der Zeit für das Erstellen einer Endarbeit), deine Lehre (Mittelstandsausbildung oder Industrielehre) oder Ausbildung (eine anerkannte Ausbildung im Rahmen einer Teilzeitschulpflicht oder eine durch VDAB, ORBEM, FOREM oder ADG anerkannte Ausbildung im Rahmen des Eingliederungsverfahrens) beendet haben.
  • Du darfst nicht das Alter von 25 Jahren zum 31. Dezember des Urlaubsjahres erreicht haben.
  • Du musst nach dem Ende des Studiums, der Lehre oder der Ausbildung, im Laufe des Urlaubsrechnungsjahres während einer Mindestdauer als Lohn- oder Gehaltsempfänger gearbeitet haben. Du musst mindestens einen Monat in einem oder mehreren Arbeitsverhältnissen stehen und diese Beschäftigung muss mindestens 13 Arbeitstage im Sinne der Arbeitslosenregelung umfassen. Eine Beschäftigung mit einer im "Privatsektor" geltenden Urlaubsregelung oder mit einer aufgeschobenen Gehaltsauszahlung (Unterrichtswesen) und eine Industrielehre werden jedoch nicht berücksichtigt.

Wie viel verdienst du während dieser Zeit?
Die Anzahl Urlaubsstunden, die nicht mehr durch das Urlaubsgeld abgedeckt ist, wird in eine Anzahl Unterstützungen durch die Formel „Anzahl Urlaubsstunden x 6, geteilt durch die normale Vollzeitarbeitsdauer“ umgerechnet. Die Jugendurlaubunterstützung beträgt 65% der Bruttoentlohnung des jungen Arbeitnehmers für den ersten Monat, im Laufe dessen der Jugendurlaub genommen wird, mit einem Höchstbetrag von 1.921,71 Euro pro Monat (indexierter Betrag). Der Höchstbetrag ist also gleich 48,04 Euro (in der 6-Tagen-Woche ausgerechnet). Ein Steuervorabzug von 10,09% wird von diesem Betrag einbehalten. Der Jugendliche mit einer Brutto-Entlohnung von 1.921,71 Euro, der Vollzeit arbeitet und eine Woche Jugendurlaub nimmt, bezieht somit 38 x 6/38 = 6 Tagesunterstützungen von 48,04 Euro d.h. 288,24 Euro brutto oder 259,16 Euro netto.
 
Wie erhältst du die Jugend-Urlaubsunterstützung?Bei Ablauf des ersten Monats Jugendurlaubs reicht der Jugendliche drei Formulare ein: das C 103 Jugendurlaub Arbeitnehmer, das er selbst ausfüllt, und das C 103 Jugendurlaub Arbeitgeber, das von seinem Arbeitgeber in zwei Exemplaren ausgefüllt wird. Ab dem zweiten Kalendermonat und den darauffolgenden Kalendermonaten mit Jugendurlaub, braucht der Jugendliche nur noch das C 103 Jugendurlaub Arbeitgeber auszufüllen. Der Jugendliche reicht nach eigener Wahl die Formulare bei einer privaten Zahlstelle (die von der FGTB, der CGSLB oder der CSC gegründet wurden) oder bei der Hilfszahlstelle für Arbeitslosenunterstützungen (HFA) ein. Unbeschriebene Formulare sind bei diesen Zahlstellen oder beim Arbeitslosenamt von Verviers (Galerie des 2 Places / Place Verte 12 - 4800 Verviers. Tel.: 087394750) erhältlich.Der Antrag auf Jugendurlaubsunterstützungen (C103 Jugendurlaub Arbeitnehmer und der erste C103 Jugendurlaub Arbeitgeber) wird dem LfA duch Vermittlung der Zahlstelle übermittelt. Der Antrag muss spätestens im Monat Februar des Jahres, das auf das Jahr folgt, in dem Urlaub genommen wird, beim LfA eintreffen. Die Zahlung geschieht nach Einreichung jedes Formulars C103 Jugendurlaub Arbeitgeber.
 
Wann kannst du den Jugend-Urlaub nehmen?
Du kannst den Jugend-Urlaub nur während einer entlohnten Beschäftigung und nach Aufbrauchen des gewöhnlichen entlohnten Urlaubs nehmen. Die Festlegung des Jugend-Urlaubs wird wie für die Festlegung der gewöhnlichen Urlaubstage gemacht. Sie geschieht also gemäß einer kollektiven Konvention oder im gegenseitigen Einverständnis zwischen dir und deinem Arbeitgeber. Diese Tage können in einem oder mehreren Malen, in vollständigen oder halben Tagen, genommen werden.
 
Wichtige Adressen:
www.onem.be = LfA, Landesamt für Arbeitsbeschaffung
Dort findest du ausführliche Informationen zum Jugend-Urlaub.
 
Arbeitslosenamt Verviers:
Galerie des 2 Places / Place Verte 12 – 4800 Verviers – Tel.: 087/39 47 50

 

Warst du schon mal im JIZ oder im INFOTREFF?



-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens