Stalking

"Warum lässt er mich nicht endlich in Ruhe? Versteht er nicht, dass ich nichts mehr für ihn empfinde?" Inge, 26
 
So oder so ähnlich klingen Menschen, die Opfer von Stalking wurden. Sie werden in ihrem Alltag kontrolliert, verfolgt und terrorisiert.
 
Was bedeutet Stalking?
"to stalk" bedeutet "sich an jemanden heranschleichen" im Englischen und in der Jägersprache "hetzen und jagen".
Unter dem Begriff Stalking versteht man heutzutage die mehrfache und über einen längeren Zeitraum andauernde Belästigung, Verfolgung und das Psychoterrorisieren einer Person.
 
Typische Kennzeichen sind:
  • Auflauern und Verfolgen des Opfers
  • Telefonterror (auch Nachts)
  • zahlreiche SMS, Emails oder Briefe
  • Zettel an der Haustür, am Auto
  • Geschenke (als Liebesbeweis)
  • Beleidigungen, Drohungen
  • Zeitungsanzeigen, Bestellungen im Namen des Opfers
  • Rufschädigung
  • Einbruch in die Wohnung
  • körperliche Gewalt
 
Wer stalkt und warum?
In den meisten Fällen sind die Stalker ehemalige Partner. Häufig ist der Grund auch eine unerwiderte Liebe. Durch den ständigen Kontakt wollen die Täter eine starke Bindung zum Opfer herstellen um sie so zurück zu gewinnen bzw. zu erobern. Manchmal ist auch Rache oder Enttäuschung über die Zurückweisung der Grund der Belästigung.
 
Zum Opfer kann auch jemand werden, der durch seinen Beruf eine Person, ihres Erachtens nach, falsch beraten oder falsch behandelt hat. Aber diese Fälle sind eher selten.
 
Ein Stalker ist psychisch krank, hat eine gestörte Wahrnehmung und tut seiner Meinung nach nichts falsches. Das Opfer hat ihm, seiner Meinung nach, etwas angetan wie z.B. Demütigung was sein Handeln nun rechtfertigt.
 
Gesetz
Der Begriff "Stalking" wird im belgischen Gesetz offiziell nicht benutzt. Es ist eher die Rede von Belästigung (Frz. harcèlement). Dem Täter, der sein Opfer bewusst belästigt hat, drohen dann bis zu 2 Jahre Gefängnis und/oder eine Geldstrafe von bis zu 300 €. Voraussetzung für die Bestrafung ist natürlich die vorherige Anzeige bei der Polizei.
Weiter Gesetze greifen zudem bei Belästigung per Telefon oder am Arbeitsplatz.(Quelle: Andrea Haas, Rechtsanwältin)
 
In Belgien wurden im Jahr 2005 mehr als 15 500 Anzeigen wegen Stalking oder Belästigung bei der Polizei gemacht (Quelle: Federale politie, DGS/DSB 16.08.2006).

Wie sollte ich reagieren, wenn ich Stalking-Opfer werde?
  • dem Stalker einmalig und klar mitteilen, dass du keinen Kontakt mehr haben willst und ihn von da an konsequent ignorieren, auch wenn das nicht so einfach ist.
  • Auf keine Mails, Anrufe,... reagieren um zu versuchen den Stalker zur Einsicht zu bringen. Er wird es nicht verstehen!
  • Das Umfeld über die Attacken und die Belästigung informieren.
  • Die Polizei einschalten und/oder einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen.
  • Alle Unternehmungen des Stalkers dokumentieren und Mails, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, usw. sammeln. Sie können vor Gericht als Beweise dienen.
  • Bei der Telefongesellschaft eine neue (Geheim-) Nummer beantragen.
  • Den Anbieter der Emailadresse um Sperrung der Täteradresse bitten oder eine neue Adresse einrichten.
  • Sich einer Vertrauensperson oder einem Therapeuten anvertrauen, um keine gesundheitlichen oder seelischen Schäden zu riskieren.
 
Weitere Infos:
 

Meine Ausgaben liegen im Durchschnitt pro Woche bei...







-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens