Handy-Tipps

Du möchtest dir ein Handy kaufen? Dann solltest du bedenken, dass ein Handy ganz schnell, sehr teuer werden kann. Denn Telefonieren mit dem Handy ist zwar praktisch - hat aber auch seinen Preis. Damit du keine böse Überraschung erlebst, findest du hier einige Tipps!

Prepaid oder Festvertrag?
Bei einer Prepaidkarte verfügst du über ein gewisses Guthaben. Wenn dein Guthaben aufgebraucht ist, kannst du nicht mehr telefonieren oder SMS verschicken. Du bist aber weiterhin auf deinem Handy erreichbar (außer im Ausland). Um wieder telefonieren zu können, musst du die Prepaidkarte wieder aufladen. Du bezahlst deine Gespräche und Kurznachrichten also im Voraus. So behältst du gut die Übersicht, wie viel du für dein Handy im Monat ausgibst. Wenn du kein Geld hast, dann kannst du auch deine Karte nicht aufladen. Es gibt auch keine Vertragslaufzeit. Du kannst jederzeit den Handyanbieter wechseln oder gar nicht mehr mit dem Handy telefonieren. Der Nachteil bei einer Prepaidkarte sind die relativ teuren Tarife.

Einen Festvertrag kannst du erst mit 18 Jahren abschließen. Der Vertrag wird für eine bestimmte Dauer unterschrieben (oft 2 Jahre). Wichtig ist zu wissen, dass du eine Kündigungsfrist einhalten musst, wenn du den Vertrag beenden möchtest. Wenn du diese nicht einhältst, verlängert sich der Vertrag automatisch. Deshalb solltest du gut die Vertragsbedingungen lesen. Die Tarife sind günstiger, als bei der Prepaidkarte. Am Ende des Monats erhältst du eine Kostenabrechnung. Bei einem Vertrag fällt allerdings immer eine Grundgebühr an, auch wenn du nicht telefonierst.

Tarife
Der Tarif hängt wie bereits erwähnt davon ab, ob du einen Festvertrag hast oder eine Prepaidkarte. Aber es gibt noch viele andere Faktoren, die den Tarif beeinflussen. So ist ein Anruf von einem Anbieter zu einem anderen teurer, als wenn man jemanden anruft, der den gleichen Anbieter hat. Anrufe auf Festnetz sind in der Regel auch teurer. Richtig kostspielig wird es, wenn man im Ausland ist. Nicht nur telefonieren aus dem Ausland kostet mehr, auch angerufen werden im Ausland wird in Rechnung gestellt. Außerdem gibt es bei den verschiedenen Anbietern immer wieder neue Aktionen, bei denen gewisse Dienste preiswerter sind. Schaue dir verschiedene Angebote an und vergleiche sie miteinander. Bei der Wahl deiner Tarifregelung, spielt es eine Rolle, welche Anbieter die Personen haben, die du am häufigsten anrufst, ob du lieber SMS verschickst oder telefonierst, zu welchen Zeiten du am häufigsten telefonierst und so weiter. Überlege dir also in Ruhe, welches Tarifsystem, bei welchem Anbieter für dich am günstigsten ist.

Was tun, wenn das Handy geklaut wurde?
Wenn dein Handy geklaut wurde, kann der Dieb auf deine Kosten telefonieren. Bei einer Prepaidkarte kann nur der bestehende Saldo aufgebraucht werden. Bei einem Vertrag kann der Schaden allerdings wesentlich größer ausfallen. Also solltest du so schnell wie möglich deine SIM-Karte sperren lassen. Dazu meldest du dich beim Händler, wo du dein Handy gekauft hast oder direkt beim Anbieter. Damit diese die SIM-Karte sperren können, musst du deine Telefonnummer, die Kundennummer (findest du auf den Rechnungen) und oft dein Geburtsdatum mitteilen. Die alte SIM-Karte wird dann gesperrt und du kannst eine neue erhalten. Ob dieser Dienst kostenlos ist, hängt vom Anbieter ab.

Als nächstes solltest du den Diebstahl der Polizei melden. Dort ist es ratsam, die Gerätenummer (oder auch IMEI-Nummer genannt) mitzuteilen. Das ist wichtig, damit das Handy identifiziert werden kann, wenn es wieder auftaucht.

Tipps
  • sichere dein Handy mit einem PIN-Code. So kann niemand mit deinem Handy telefonieren, wenn es ausgeschaltet ist. Es gibt bei einigen Handys auch die Funktion, dass das Gerät sich nach einer bestimmten Zeit nur nach Eingabe des PIN-Codes wieder benutzen lässt. Diese Funktion ist sehr nützlich, wenn dein Handy verloren geht oder geklaut wird.
  • markiere dein Handy. Ritze zum Beispiel deine Initialen oder ähnliches in das Akkufach ein. So kannst du dein Handy einwandfrei identifizieren, wenn es notwendig ist.
  • notiere dir die Nummer der SIM-Karte, die Gerätenummer und auch deine Kundennummer, damit du im Falle von Diebstahl alles schnell zur Hand hast um die SIM-Karte sperren zu lassen.
  • notiere deine Festnetznummer auf dem Handy, damit ein ehrlicher Finder sich melden kann.
  • fasse dich kurz, wenn du mit dem Handy telefonierst
  • kontrolliere deine Rechnungen. Falls du einen Vertrag hast ist es ratsam, zu überprüfen, ob die Rechnungen korrekt sind.

 

 

Wie lange surfst du täglich im Internet?






-

 



Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk