Sexting

Du möchtest ein sexy Foto oder Video von dir an deine/n Freund/in schicken oder auf deiner Pinnwand posten? Dabei solltest du besonders gut aufpassen, denn die Kontrolle über die Verbreitung kann dir ganz schnell verloren gehen.

Definition
Das Wort „Sexting“ setzt sich aus den englischen Wörtern „sex“ und „texting“ zusammen und bedeutet, dass du erotische Fotos von dir an eine andere Person per SMS, Email, via Webcam oder jedem anderen technischen Kommunikationsmittel verschickst. Solange du dies freiwillig und ohne Druckausübung von Anderen machst, ist daran an sich nichts problematisch. Dir sollte aber auf jeden Fall klar sein, dass du die Kontrolle über das Foto und dessen Verbreitung verlierst, sobald du es verschickt hast. Du kannst dir niemals zu 100% sicher sein, dass der/die Empfänger/in es nicht doch irgendwann mal an andere Personen weiterleitet oder online veröffentlicht.

Riskierst du es?
Du möchtest dennoch ein gewagtes Foto von dir verschicken oder vor der Webcam posieren? Dann achte darauf, dass dein Gesicht nicht zu erkennen ist! Dein/e Freund/in wird dich sicherlich erkennen, aber wenn zufällig jemand anders darauf stoßen sollte, wird er dich nicht so leicht erkennen und identifizieren können.

Du bedauerst, das Foto verschickt zu haben
Sei ehrlich zu der Person, an die du die Bilder geschickt hast und teile ihr mit, dass du es bereust und er/sie die Fotos bitte löschen soll.
Er/Sie will die Dateien nicht löschen? Suche dir Unterstützung und Hilfe bei deinen Eltern oder einer anderen Person, der du vertraust. Auch kannst du dir Hilfe bei Child Focus nehmen, sie kennen sich mit der Thematik aus. Du erreichst sie telefonisch unter 116 000 oder im Chat 116000.be

Du bedauerst, das Foto online veröffentlicht zu haben
Sobald das Foto online veröffentlicht wurde, verlierst du die Kontrolle über die Weiterverbreitung. Du hast keinen Einfluss darauf wer es teilt, kopiert, abspeichert oder anderen zeigt. Hast du selbst das Foto hochgeladen, dann lösche es so schnell wie möglich und frage alle, die es auch auf ihrer Seite veröffentlicht haben, dies ebenfalls zu tun. Auch kannst du den Anbieter (z.B. Facebook, Instagram,…) selbst bitten, das Foto zu löschen. Hierfür klickst du auf „Optionen“ unterhalb des Bildes. Auch hierbei kann dir Child Focus helfen, da sie direkte Kontakte zu Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken haben und so ein schnelleres Löschen erreichen können. Es ist wichtig schnell zu reagieren, denn je länger ein Bild online ist umso größer ist der Verbreitungsradius.

Ein reizvolles Bild von einer Freundin/einem Freund
Du hast ein Foto, das eine/n Freund/in zeigt, via SMS oder einem sozialen Netzwerk erhalten? Dann leite dieses nicht weiter, denn somit vergrößerst du nur die Schwierigkeiten, in die dein/e Freund/in geraten ist. Informiere und warne sie/ihn lieber!

Als goldene Regel für das Internet gilt:
"Poste nichts, was du nicht auch deiner Großmutter zeigen würdest!"

Einige Zahlen
2015 erhielt Child Focus 62 Hilferufe in Zusammenhang mit Sexting. 2014 waren es 41 Anfragen. Das Durchschnittsalter der Betroffenen lag bei 13-14 Jahren.

Quelle:
Billet Infor Jeunes vom 22.04.2016

 

Warst du schon mal im JIZ oder im INFOTREFF?



-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens