HIV / AIDS

Was ist HIV? Was ist Aids?
  • HIV
    übersetzt würde man sagen „Menschliches Immunschwäche Virus“. Hat man sich erst einmal angesteckt kann der Virus lange Zeit unbemerkt bleiben. Ca. 6 Wochen nach der Ansteckung können grippeähnliche Symptome auftreten, die dann meistens auch als solche verstanden werden. Nach einer unterschiedlich langen Inkubationszeit bricht dann irgendwann Aids aus.
  • Aids
    auf Deutsch würde man wohl „erworbenes Immundefektsyndrom“ sagen. Das durch den Virus stark geschwächte Immunsystem des Menschen ist für Krankheiten, Tumore, etc. leicht angreifbar was schließlich zum Tod führt. Bisher ist noch kein Heilmittel gefunden, es ist nur möglich mit Medikamenten den Verlauf der Krankheit zu verlangsamen und somit den Tod hinauszuzögern.

Die Übertragungswege
Der Virus überträgt sich, wenn eine ausreichende Menge der Viren in einen gesunden Organismus eindringen. Dies kann über das Blut, Muttermilch, Sperma oder Scheidenflüssigkeit geschehen und zwar durch

  • sexuelle Kontakte mit Penetration (anal oder vaginal) ohne Kondom
  • die Mutter an das Kind während der Schwangerschaft, der Geburt oder beim Stillen
  • infiziertes Blut, welches in den Organismus gelangt (z.B. durch eine Injektion mit einer Spritze, die zuvor von einer infizierten Person verwendet wurde). Der Virus bleibt in dem Blut einer Spritze 6-8 Stunden aktiv, da er dort luftdicht verschlossen ist.

Beim Oralverkehr besteht auch eine Ansteckungsgefahr, da die Viren im Sperma vorhanden sind und diese über die Schleimhäute im Mund, besonders wenn diese verletzt sind, in den Organismus eindringen können. Daher sollte es vermieden werden, in den Mund zu ejakulieren oder Scheidenflüssigkeit in den Mund zu nehmen.

Wird ein Mann oral befriedigt, sollte er auch ein Kondom tragen. Ein „dental-dam“, eine Folie die über den Intimbereich der Frau gelegt wird, wirkt in dem Fall genauso schützend vor einer Ansteckung wie ein Kondom. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn die Frau ihre Regel hat, da im Blut die Viruslast besonders hoch ist. Die Verletzungen der Schleimhaut im Mund sind häufig so klein, dass man sie mit dem bloßen Auge gar nicht erkennen kann. Deshalb ist es auf jeden Fall wichtig, sich immer zu schützen.

Der Test
Hast du eine riskante Situation hinter dir und befürchtest, du könntest dich mit HIV infiziert haben? Oder möchtest du einfach wissen, ob bei dir alles in Ordnung ist? Ein Test verschafft dir und deinem Partner Klarheit. Allerdings können die HIV-Antikörper erst nach 3 bis 4 Monaten nach dem riskanten Moment mit Sicherheit im Blut nachgewiesen werden. Ansteckend ist man aber auch schon vorher und deshalb sollte unbedingt ein Kondom benutzt werden.

Einen HIV-Test kann man beim Hausarzt machen bzw. verschreiben lassen. Ebenfalls können HIV-Tests bei Familienplanungszentren, bei „Centre référence Sida“ und bei den Gesundheitsämtern in Aachen oder Trier gemacht werden.

Beim Allgemeinmediziner, Frauenarzt, Urologen oder auch in manchen der oben genannten Zentren kann man sich auch auf andere sexuell übertragbare Erkrankungen, wie z.B. Chlamydien oder Syphilis testen lassen.

Gesundheitsamt Aachen - Hackländerstr. 5 52062 Aachen - Tel.: 0049 241 432-5380
Gesundheitsamt Trier - Paulinstr. 60 54292 Trier - Tel.: 0049 651 715-500
Centre de référence Sida - Quai Godfroid Kurth 45 4020 Liège - Tel.: 04/270 31 90
Centre de SIDA, CHLPT Verviers - Rue du Parc 29 4800 Verviers - Tel.: 087-21.23.20

Interessante Links:
www.loveline.de
www.welt-aids-tag.de
www.bzga.de
www.ifeelgood.be
www.preventionsida.org
www.aideinfosida.be
www.liebesleben.de

 

Warst du schon mal im JIZ oder im INFOTREFF?



-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens