Das Diaphragma

Das Diaphragma sieht ähnlich aus wie eine kleine Gummikappe. Das Diaphragma gibt es in verschiedenen Größen. Daher muss es vom Frauenarzt individuell angepasst werden.

Ähnlich wie das Diaphragma funktionieren auch andere Barrieremethoden, wie die Portiokappe (oder FemCap) und das lea contraceptivum. Der Einfachheitshalben soll hier nur das Diaphragma erklärt werden. Sowieso ist eine ausführliche Beratung von einem/einer Frauenarzt/-ärztin anzuraten.

Sicherheit und Anwendung
Das Diaphragma ist bei korrekter Anwendung ein zuverlässiges Verhütungsmittel. Diese Art von Verhütung verlangt allerdings etwas Übung, denn das Diaphragma wird in das hintere Scheidengewölbe eingeführt, um den Zugang zur Gebärmutter für die Spermien zu versperren. Es ist anfangs also etwas schwieriger, auf Anhieb die richtige Position des Diaphragmas auszumachen.

Zusätzlich zu dem mechanischen Hindernis gehört unbedingt noch ein Schutz in Form eines samenabtötenden Gels oder einer Creme. Bei erneutem Geschlechtsverkehr sollte die spermizide Creme nochmals in die Scheide eingeführt werden.

Das Diaphragma darf nicht früher als 2 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingeführt werden und sollte hinterher noch mindestens 8 Stunden in der Scheide liegen bleiben, da die Spermien dort so lange überleben können. Es darf allerdings nicht länger als 24 Stunden in der Scheide bleiben. Das Diaphragma sollte nach Gebrauch mit lauwarmem Wasser gewaschen und gründlich abgetrocknet werden. Nach 2 Jahren muss es durch ein neues ersetzt werden.

Vorteile
Das Pessar ist für Frauen geeignet, die keine Scheu haben, sich selbst zu berühren und die nicht so häufig Sex haben und daher keine ständige Schwangerschaftsverhütung benötigen. Es ist relativ preiswert und handlich. Es beeinflusst den Hormonhaushalt nicht und hat daher nicht die Nebenwirkungen wie Hormonpräparate.

Nachteile
Das richtige Einsetzen des Diaphragmas bedeutet Übung und die Frau muss lernen, sich selbst zu untersuchen. Manche Paare fühlen sich in ihrer sexuellen Spontaneität durch das Einsetzen des Diaphragmas eingeschränkt. Die spermienabtötenden Cremes können gelegentlich zu Reizungen am Penis führen.

Das Diaphragma schützt jedoch nicht vor AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.
 

In diesem Schuljahr bin ich...







-

 



Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk