Die Dreimonatsspritze

Diese Verhütungsspritze enthält das Hormon Gestagen, welches den Eisprung unterdrückt und in den Gesäßmuskel gespritzt wird. Sie wird in der Regel alle 3 Monate gespritzt.

Wirkung und Zuverlässigkeit
Die Sicherheit der Dreimonatsspritze ist, genau wie bei anderen hormonellen Verhütungsmethoden, hoch.

Vorteile
Die Frau braucht während drei Monaten nicht an Verhütung zu denken.

Nachteile
Wie bei allen hormonellen Verhütungsmitteln kann es zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, vorübergehende Übelkeit, Gewichtszunahme, Akne, Schwindelgefühl, Nervosität oder Depressionen kommen. Auch Schmier- und Zwischenblutungen kommen häufig vor. Nach dem Absetzen der Injektionspräparate kann es eine Weile dauern, bis die sich der Zyklus normalisiert und sich die Fruchtbarkeit wieder einstellt.

Die Dreimonatsspritze schützt weder vor AIDS noch vor anderen Geschlechtskrankheiten.
 

Warst du schon mal im JIZ oder im INFOTREFF?



-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens