Sexuell übertragbare Krankheiten

Hört man den Begriff sexuell übertragbare Krankheiten, denkt man meist direkt an HIV und AIDS. Dabei gibt es noch eine ganze Reihe anderer ernsthafter Erkrankungen, die bei jungen Leuten in unseren Breitengraden oft weitaus häufiger auftreten und die z.B. Unfruchtbarkeit zur Folge haben können.

Außerdem erhöhen viele sexuell übertragbaren Erkrankungen das Risiko einer Ansteckung mit HIV, da das Virus bei gereizter Schleimhaut leichter eindringen kann. Die Erreger von sexuell übertragbaren Krankheiten werden durch ungeschützten Geschlechtsverkehr (Vaginal-, Oral- oder Analverkehr) übertragen.
Hat man den Verdacht, sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit infiziert zu haben, sollte man so schnell wie möglich zum Frauenarzt bzw. Urologen gehen. Der Partner muss unbedingt mitbehandelt werden, da man sich ansonsten immer wieder gegenseitig ansteckt (Ping-Pong-Effekt).

Generell gilt:
Kondome beugen einer Ansteckung vor! Außerdem sollte jeder seinen Körper beobachten lernen, so dass man mögliche Symptome frühzeitig erkennt. In dieser Kategorie haben wir kurze Erklärungen zu den bekanntesten und am häufigsten vorkommenden Geschlechtskrankheiten zusammengestellt.

Links:
 

In diesem Schuljahr bin ich...







-

 



Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens